Überspringen zu Hauptinhalt
Audi E-tron S

Der Audi e-tron S und der Audi e-tron S Sportback

  • Audi

Innovativ, dynamisch und elektrisch

  • Weltneuheit in Grossserie: Der Antrieb mit drei Elektro-Motoren mobilisiert bis zu 370 kW Leistung und 973 Nm Drehmoment
  • Neue quattro-Generation mit elektrischem Torque Vectoring
  • Dank intelligenter Technik eine hervorragende Aerodynamik

Die Elektro-Offensive wird bei Audi konsequent fortgesetzt: Mit dem neuen Audi e-tron S und dem neuen Audi e-tron S Sportback. Beide rein elektrisch angetriebenen S-Modelle nutzen drei E-Motoren, von welchen zwei an der Hinterachse arbeiten. Ihre intelligente Antriebsregelung erhöht die Fahrsicherheit und hebt vor allem die Fahrdynamik auf ein neues Level: Zum elektrischen Allradantrieb kommt das elektrische Torque Vectoring mit aktiver und vollvariabler Momentenverteilung an der Hinterachse hinzu. Ab September sind die Modelle in der Schweiz bestellbar und stehen Ende Oktober für Testfahrten beim Händler bereit.

Das Fahrerlebnis - Handling 2.0

Der neue Audi e-tron S und der neue Audi e-tron S Sportback liefern Dynamik in einer neuen Dimension. In der Fahrstufe S wird für acht Sekunden die volle Boost-Performance bereitgestellt – 370 kW Leistung und 973 Nm Drehmoment. Der Standardsprint dauert gerade einmal 4,5 Sekunden. Bei 210 km/h endet die Beschleunigung.

Die neuen vollelektrischen S-Modelle haben zwei E-Maschinen an der Hinterachse und eine an der Vorderachse – sie sind die weltweit ersten Elektroautos mit drei E-Motoren, die in Grossserie vom Band laufen. Beim Antriebslayout wird das Baukastenprinzip genutzt: Die leistungsstärkere E-Maschine, die beim Audi e-tron 55 die Hinterachse antreibt, ist jetzt in angepasster Bauweise an der Vorderachse angebracht. Der vordere Elektromotor aus dem e-tron 55 arbeitet gemeinsam mit einem baugleichen Pendant und einzelnen Modifikationen im Heck. Die Hochvolt-Batterie speichert 95 kWh Energie (brutto), von denen 91 Prozent (86 kWh) nutzbar sind. Mit einer Batterieladung erzielen der Audi e-tron S und der Audi e-tron S Sportback im WLTP-Zyklus Reichweiten von bis zu 360 Kilometer (beziehungsweise 365 Kilometer). Hierbei handelt es sich um vorläufige Werte.

quattro reloaded: das elektrische Torque Vectoring

Solange der Audi e-tron S und der e-tron S Sportback in normaler Fahrweise unterwegs sind, arbeiten aus Effizienzgründen nur die hinteren E-Motoren. Der vordere wird jedoch blitzschnell aktiviert, wenn der Fahrer mehr Leistung wünscht und anfordert – oder auch prädiktiv, bevor die Traktion nachlässt. Zum elektrischen Allradantrieb kommt nun das elektrische Torque Vectoring: Das bedeutet, dass jeder der hinteren E-Motoren die Antriebsmomente über ein Eingang-Getriebe direkt auf das jeweilige Rad schickt. Ein mechanisches Differenzial existiert nicht mehr. Die bedarfsgerechte Regelung dauert nur Millisekunden und kann sehr hohe Antriebsmomente managen.

Vor allem wenn der Fahrer die elektrisch angetriebenen S-Modelle auf einer kurvenreichen Strecke herausfordert, können die die exzellente Agilität und Traktion erlebt werden. Ihr Charakter ist stärker heckbetont und deutlich sportlicher als bei ihrer technischen Ausgangsbasis. Wenn die Stabilisierungskontrolle ESC auf „Sport“ und das Fahrdynamiksystem Audi drive select im Modus „dynamic“ auf maximale Performance eingestellt sind, erlaubt das Antriebslayout hohe Querdynamik und auf Wunsch auch kontrollierte Drifts. Nahe dem physikalischen Limit wird das entlastete kurveninnere Vorderrad über die Radbremse leicht verzögert, das unterbindet Schlupf und verfeinert das Handling weiter. Die scharfe Dynamik, die hohe Präzision und die kompromisslose Sicherheit beruhen auf einer engen Vernetzung aller Steuergeräte, die die Antriebs- und Fahrwerkssysteme managen.

Das Fahrwerk der elektrisch angetriebenen S-Modelle - Networking

Für eine ausgewogene Verteilung der Achlauten sorgt die grosse Hochvolt-Batterie. Sie ist in einer vergleichbar tiefen Einbaulage montiert wie die drei E-Maschinen. Mit grossen Vorteilen für das Handling bringt das den Schwerpunkt des Autos nach unten. Die Progressivlenkung, deren Übersetzung mit zunehmendem Lenkeinschlag immer direkter wird, unterstreicht den sportlichen Charakter, das Fahrwerk ist S-spezifisch abgestimmt. Das System Audi drive select stellt sieben Fahrprofile zur Wahl. Unter anderem greift es auf die adaptive air suspension sport zu – die Luftfederung mit geregelter Dämpfung kann die Höhenlage der Karosserie je nach Fahrsituation und Einstellung bis zu 76 Millimeter variieren.

Serienmässig rollen die elektrischen S-Modelle auf 20-Zoll-Rädern, ihre Reifen haben bereits 285 Millimeter Breite. Optional gibt es Räder in 21 Zoll Grösse, noch sportlichere 22-Zoll-Räder werden später folgen. Über den grossen Bremsscheiben sitzen vorne Festsättel mit je sechs Kolben, hinten sind Faustsättel verbaut. Serienmässig sind die Bremssättel schwarz lackiert und tragen ein S-Logo. Optional leuchten sie in orange und sind mit e-tron-Logo versehen.

Das Exterieurdesign - Plus fünf Zentimeter Breite

Der Audi e-tron S und der Audi e-tron S Sportback geben ihre Elektro-Power auf den ersten Blick zu erkennen. Ihre Front- und Heckstossfänger sind stark konturiert, die Air Curtains besonders gross und expressiv gezeichnet. Am Heck läuft der Diffusoreinsatz fast über die volle Fahrzeugbreite. Die Radläufe sind auf beiden Seiten um 23 Millimeter breiter, was die Autos sehr kraftvoll wirken lässt. Silberfarbene Anbauteile setzen Akzente an der Front und am Heck. Dies ist ein exklusives Feature für die S-Modelle, ebenso wie die Aussenspiegelgehäuse aus Aluminium. Optional sind grosse Teile im unteren Bereich der Karosserie in Kontrastfarbe lackiert.

Bei beiden Fahrzeugen kommt das Licht optional aus digitalen Matrix LED-Scheinwerfern – eine weitere Weltinnovation in der Grossserie, die Audi im Herbst 2019 mit dem e-tron Sportback vorgestellt hat. In jeweils 1,3 Millionen Pixel zerlegt, lässt sich das Licht hochpräzise steuern, was viele neue Funktionen ermöglicht.

Der Innenraum und die Ausstattung - Progressiv

Die Innenräume des Audi e-tron S und des Audi e-tron S Sportback sind in dunklen Tönen gehalten. Elektrisch einstellbare Sportsitze gehören zur Serienausstattung, ihre Leder-/Alcantara-Bezüge sowie der Fahrstufen-Wählhebel tragen S-Prägungen mit Raute. Die Dekorblenden bestehen aus gebürstetem Aluminium in zwei Ausführungen, auf Wunsch aus Carbon.

Im Dunkeln setzt das Kontur-/Ambientelichtpaket progressive Akzente.

Audi – Edelsportliche Eleganz

Audi steht seit Jahrzehnten für individuelle Premium-Mobilität. Getreu dem Motto «Vorsprung durch Technik» begeistert Audi mit seinen nachhaltigen und gleichzeitig edelsportlichen Modellen Kunden auf der ganzen Welt.

Die Scheidweg-Garage AG ist seit Jahrzehnten DER Audi-Partner im Appenzellerland. Kontaktieren Sie ganz unverbindlich unsere Verkaufsexperten.

Scheidweg-Garage AG

Gontenstrasse 1
9050 Appenzell
T: 071 788 18 18
info@scheidweg-garage.ch
verkauf@scheidweg-garage.ch

Öffnungszeiten

KUNDENDIENST | SERVICE
Mo - Fr 07:00 - 12:00 • 13:30 - 17:30
Sa 07:30 - 12:00 | So geschlossen
(Mo – Fr 12:00 - 13:30 über Shop)

VERKAUF
Mo – Fr 07:30 - 12:00 • 13:30 - 18:30
Sa 08:00 - 15:00 | So geschlossen

SHOP | WASCHANLAGE
Mo – So 06:00 - 21:00 Uhr (durchgehend)
365 Tage geöffnet

Übersicht Feiertage

E betzli meh – fö e rondom guets Gfühl

Folgen Sie uns

Scheidweg-Garage AG

Gontenstrasse 1
9050 Appenzell
T: 071 788 18 18
info@scheidweg-garage.ch
verkauf@scheidweg-garage.ch

Öffnungszeiten

KUNDENDIENST | SERVICE
Mo - Fr 07:00 - 12:00 • 13:30 - 17:30
Sa 07:30 - 12:00 | So geschlossen
(Mo - Fr 12:00 - 13:30 über Shop)

VERKAUF
Mo – Fr 07:30 - 12:00 • 13:30 - 18:30
Sa 08:00 - 15:00 | So geschlossen

SHOP | WASCHANLAGE
Mo – So 06:00 - 21:00 Uhr (durchgehend)
365 Tage geöffnet

Übersicht Feiertage

E betzli meh – fö e rondom guets Gfühl

Folgen Sie uns

An den Anfang scrollen