skip to Main Content
Clever Durch Den Winter

Clever durch den Winter

Der Winter steht in den Startlöchern. Ein entsprechender Umgang mit Eis und Schnee ist wichtig, um unterwegs auf den Strassen jederzeit sicher zu sein. Finden Sie daher einige Tips, die Ihnen den Alltag während der kalten und nassen Jahreszeit erleichtern.

1. Batterie

Im Winter muss Ihre Autobatterien besonders viel leisten und manchmal springt der kalt gewordene Motoren bei Minusgraden nur widerwillig an. Werden dann meist nur kurze Strecken gefahren, treten nicht selten Probleme auf.
Beträgt Ihr täglicher Weg zur Arbeit nur wenige Kilometer und werden aufgrund der kalten Temperaturen zusätzlich die Heckscheiben- und Sitzheizung angeschaltet, bleibt zu wenig Leistung der Lichtmaschine, um die Batterie Ihres Fahrzeuges zu laden.

Auch Temperaturunterschiede von bis zu 20 Grad, wie beispielsweise während einer Fahrt in die Berge, beanspruchen die Batterie stark und im schlimmsten Fall macht sie schlapp. Auslöser dafür ist die Kälte, denn bei je niedriger die Aussentemperatur, umso schneller entlädt die Batterie. Und auch beim Start des Motors wird deutlich mehr Energie benötigt als in den warmen Jahreszeiten.

Lassen Sie vor Wintereinbruch am besten einen Wintercheck durchführen. Bei diesem wird der Ladestand Ihrer Batterie geprüft und Sie können die Fahrt in kalte Regionen stressfrei geniessen.

2. Klimaanlage

Klimaanlage im Winter? Ja. Stellen Sie diese ein, wenn möglich auf «Automatik». Ein grosser Vorteil der Klimaanlage ist, dass sie die Feuchtigkeit aus dem Innenraum Ihres Fahrzeuges zieht. So beschlagen die Fensterscheiben bei Regen oder Schnee weniger, Sie haben eine klare Sicht und die Sicherheit im Strassenverkehr ist sichergestellt.

3. Enteisen

Falls Sie keinen Garagenstellplatz besitzen, parkieren Sie bei Möglichkeit das Fahrzeug an einer Hauswand – denn zum einen ist es dann windgeschützt und Hauswände strahlen Wärme aus dem Inneren ab. Um mühsames Kratzen der Frontscheibe zu vermeiden und wertvolle Zeit zu sparen, decken Sie am besten nach dem Abstellen des Fahrzeuges ab.
Sollte die Scheibe doch einmal vereist sein, lassen Sie bitte die Finger von Wasser – da die Scheibe kalt ist, würde kaltes Wasser einfach gefrieren und bei heissem Wasser besteht die Gefahr eines Risses durch den plötzlichem Temperaturunterschied.
Dahingegen können Ihnen Eissprays das Leben erleichtern. Innert Sekunden ist die Scheibe frei. Eissprays eigenen sich des Weiteren für das enteisen von Türfallen und Türschlössern.

4. Schneeketten

Achten Sie darauf, dass die Ketten auch tatsächlich den Reifendimensionen Ihres Fahrzeuges angepasst sind. Denn es gibts nicht frustrierenderes als das richtige Equipment an Bord zu haben, dieses aber nicht passt.
Um im Ernstfall Ruhe zu bewahren, sollten Sie die Montage von Schneeketten vorab einmal üben. Lassen Sie sich am besten vom Partner Ihres Vertrauens beraten, damit Sie die für Sie und Ihr Fahrzeug am besten geeigneten Schneeketten kaufen.

5. Winterreifen

Mit den richtigen Reifen, haben Sie stets eine feste Verbindung zur Strasse – auch in den kalten, nassen und eisigen Monaten. Dabei ist vor allem ein entsprechendes Reifenprofil das A und O: Prüfen Sie schnell und einfach, ob Ihre Reifen noch die richtige Profiltiefe besitzen. Stecken Sie ein Zweifrankenstück in das Reifenprofil und der Sockel der Helvetia ist noch nicht sichtbar, haben Ihre Reifen für eine weitere Wintersaison genügend Restprofil. Wichtig ist, dass Sie alle Reifen an Ihrem Fahrzeug überprüfen, denn die Belastung während der Fahrt ist nicht immer gleichmässig Verteilt, weshalb die Abnutzung unterschiedlich ausfallen kann.

6. Pflege

Bei Kälte werden unsere Lippen trocken. Um dem entgegenzuwirken tragen wir einen Pflegestift und Lippenbalsam auf. Auch die Gummidichtungen an Ihrem Fahrzeug benötigen Pflege – vor allem bei kalten Temperaturen. Denn bei Kälte können Gummidichtungen schnell spröde werden. Schmieren Sie Ihre Dichtungen regelmässig mit einem entsprechenden Pflegemittel ein.
Wichtig ist auch, dass Sie Ihr Fahrzeug auch bei Minusgraden regelmässig waschen. Das auf den Strassen verwendete Streusalz ist zwar eine Erleichterung für das Fahrerlebnis im Winter, aber auch ein grosser Feind Ihres Autolacks. Es frisst sich in den Lack ein und führt dadurch zu unschönen Korrosionen. Aufgrund dieser Tatsache ist es zu empfehlen, das Fahrzeug ein mal pro Woche zu waschen. Nutzen Sie dazu am bequemsten eine Waschanlage. Sie müssen auch nicht das teuerste Programm wählen. Wichtig ist, das Fahrzeug regelmässig vom Salz zu befreien und vor allem wegen der kalten Temperaturen das anschliessende Trocknen nicht zu vergessen.

Für eine entspannte und stressfreie Wintersaison gewappnet

Alles unter einem Dach

Bei uns finden Sie von den neusten Modelle von VW, Audi, ŠKODA und VW-NF, einer Werkstatt, einer Spenglerei mit Malerei, einer Shell-Tankstelle mit Shop sowie einer SB-Waschanlage, alles unter einem Dach. Eine lange Tradition, ein Team von vierzig treuen Mitarbeitern mit grossem Fachwissen und grosses Engagement bei der Ausbildung neuer Lernender, garantieren Ihnen ein ausgezeichnetes Dienstleistungspaket, das mit viel Appenzeller Herzlichkeit verpackt ist.

Besuchen Sie uns in Appenzell und erhalten Sie «e betzli meh – fö e rondom guets Gfühl».

Back To Top